Startseite > unser Gästebuch

Unser Gästebuch

Schön, daß Sie unser Gästebuch aufgeschlagen haben.

Wenn Sie selbst eine Nachricht eintragen wollen klicken Sie bitte interner Link folgt hier.

In einer besonderen Aktion zur Abwendung der Geflügelpest-Verordnung von BMLEV Minister Horst Seehofer, die dem Bundesrat zur Beschlußfassung vorliegt, werden wir alle Einträge aus dem September am 24.09.2007 an diesen Bundesminister und den derzeitigen Präsidenten des Bundesrates senden.   Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster Hier finden Sie unsere Weiterleitungen und die Begleitschreiben.

 

Anzeige: 66 - 70 von 261.
frieder schmidt aus 09629 reinsberg

knopfeschmidt@freenet.de

 
Donnerstag, 20-09-07 08:22
gesunde, prächtige hühner auf einer großen wiese und bäume, in deren schatten das liebe federvieh siesta halten kann. so ist es bei mir ,solange ich hühner halte. nur das kann der richtige weg sein, da brauch ich nicht die meinung von wissenschaftlern und schon gar nicht die von einem seehofer, sondern allein ein gesunder menschenverstand sagt mir, daß dieses der einzige richtige weg ist.wie kann man nur glauben, daß tiere auf engstem raum eingesperrt, nie das sonnenlicht gesehen die gesundere lösung sein sollen. lösung für was überhaupt? ich glaube mir wird gerade schlecht!
dann wollen wir mal hoffen!
tschüß der hühnerhalter frieder

Barbara Hiebl aus Leidling

bhiebl@tfm-wohnbau.de

 
Donnerstag, 20-09-07 06:49
Bis jetzt ist der Virus immer in Großmastbetrieben aufgetreten, also da wo Geflügel auf engem Raum leben. Was soll nun die Stallpflicht, durch die unser Geflügel auch einem engen Raum zusammengepresst wird, bewirken? Züchtung des H5N1-Virus ?!?
Darum, NEIN zur Gefängnishaltung. Lasst unser Geflügel raus - ARTGERECHT und GESUND !!!!

Inge Ruder aus Leonberg, derzeit Melbourne, Australien

nostress1@web.de

 
Donnerstag, 20-09-07 03:41
Fassungslos verfolgen wir aus dem Ausland die Berichterstattung über prophylaktische Massenkeulungen gesunder (!) Tierbestände und Verordnungen, die tierquälerische Massentierhaltung weiter fördern und artgerechte Haltung unmöglich machen sollen.
Nach den neuesten Vorfällen ist nun mit einer Wahrscheinlichkeit von annähernd 100 % erwiesen, dass die Ausbreitung von H5N1 durch die unbeschreiblichen, verantwortungslosen und tierquälerischen Zustände in Unternehmen der Massentierhaltung erfolgt.
Der einzig gangbare Weg sind daher nicht großflächig angelegte „vorsorgliche Tötungen“ (mir wird schon beim Schreiben dieser Floskel richtiggehend schlecht!!!), die Aufstallung von Freilandgeflügel und die Maßregelung kleinerer Betriebe mit artgerechter Freilandhaltung bzw. Hobbygeflügelhaltern.
Stattdessen ist die einzig richtige Konsequenz aus H5N1, BSE, MKS etc. das Abschaffen der Massentierhaltung und die Förderung artgerechter Tierhaltung. Die Förderung der „Geiz-ist-geil-Mentalität“ hat im Umgang mit fühlenden Lebewesen nichts verloren! Die sinnlose Massentötung tausender Lebewesen gepaart mit tierquälerischen Verordnungen als hirnlose Panikreaktion auf die durch jahrzehntelange Ausbeutung und Fehlwirtschaft entstandenen Probleme übersteigt alles bisher da gewesene!
Was derzeit in meinem Heimatland geschieht ist für mich und meine Familie (im Übrigen alle die gut ausgebildeten bzw. angehenden Akademiker, nach denen unser Land ja so laut ruft) ein weiterer Grund nicht nach Deutschland zurück zu kehren! Glücklicherweise bleibt uns auch aus dem Ausland die Möglichkeit von unserem Wahlrecht Gebrauch zu machen!




Kommentar:
Genau aus diesem Grund kehren auch wir unserer Heimat schweren Herzens den Rücken. Da man in einem Europa mit einer nicht demokratisch legitimierten Regierung (EU-Kommission) eben nur noch mit den Füssen wahlen kann, nur 18 Jahre nach dem Fall der Mauer! Es ist schon traurig, daß Bürokraten, ob im fernen Brüssel oder im nahen Bayreuth die Bürger so knechten können, daß nur dieser Ausweg bleibt.


Katharina Gimbel aus Dietzhölztal

katron2002@t-online.de

 
Mittwoch, 19-09-07 20:23
Meinen Enten und Hühnern geht es sehr gut. Sie sind munter und frech, wie es sich für Federvieh gehört.

Franz Schreyer aus 49733 Haren

Franz.Schreyer@t-online.de

 
Mittwoch, 19-09-07 19:21
Herr Seehofer soll doch bitte erst seinen eigenen Stall in Ordnung halten, ehe er anderer Leute Stall reglementiert.

Das Ziel unseres Gästebuches ist eine Plattform für Kritik, Zustimmung und Anregungen zu schaffen, einen Austausch von Meinungen zu ermöglichen.  Daher ist es selbstverständlich, daß die in diesem Gästebuch widergegebenen Meinungen, nicht unserer Meinung entsprechen müssen, sie sind die Meinungen der Gäste.  Im Interesse der Meinungsbildung werden wir nur im Ausnahmefall Einträge entfernen, von unserer Auffassung abweichende Einträge also stehen lassen.

Zuletzt im Gästebuch

Donnerstag, 20-09-07 08:22

frieder schmidt:

gesunde, prächtige hühner auf einer großen wiese und [...]

Donnerstag, 20-09-07 06:49

Barbara Hiebl:

Bis jetzt ist der Virus immer in Großmastbetrieben [...]

Donnerstag, 20-09-07 03:41

Inge Ruder:

Fassungslos verfolgen wir aus dem Ausland die Berichterstattung [...]

Mittwoch, 19-09-07 20:23

Katharina Gimbel:

Meinen Enten und Hühnern geht es sehr gut. Sie sind [...]

Mittwoch, 19-09-07 19:21

Franz Schreyer:

Herr Seehofer soll doch bitte erst seinen eigenen Stall [...]

mehr dazu

Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an uns
Telefon: +49 (0)9279 923444   -   E-Mail: post@gegen-stallpflicht.de
Copyright 2006 dkh Die kaufmännischen Handwerker GmbH, Armin Arend
Willkommen